Nach Kinderprodukten und mehr suchen!


Dienstag, 8. Dezember 2015

Die Kinder App zum Selbermachen - Babbo Voco!






Kinder kommen mittlerweile schon in ganz jungen Jahren mit verschieden Medien in Kontakt. Diese sind quasi nicht mehr wegzudenken! Neben den alten Medien wie Kasettenrekorder & Co., erleben sie nun neue Kommunikationsmittel wie beispielsweise Tablets, Smartphones, Computer und noch einiges mehr. Daher ist es sehr wichtig, dass WIR Eltern, zusammen MIT den Kindern lernen, sinnvoll damit umzugehen.  


Vor einigen Wochen trat ich mit dem Geschäftsführer der Firma Babbo Voco (http://www.babbovoco.de) in Kontakt. „Babbo“ entwickelt derzeit eine App, welche ich Euch kurz vorstellen möchte, da mich diese total überzeugt hat!

Wie Ihr sicherlich schon festgestellt habt, ist das Angebot von Kinder Apps inzwischen sehr vielfältig geworden. Leider gibt es meiner Meinung nach aber auch sehr viele unpassende Apps für Kinder. Daher bin ich sehr positiv von der Idee dieser neuen App überrascht!

Folgende Fragen sollten wir Eltern uns eigentlich immer VOR der Nutzung einer App stellen: WAS möchte ich mit einer Kinder App erreichen? Möchte ich mein Kind lediglich „BESCHÄFTIGEN,“ oder möchte ich als Elternteil mein Kind dadurch SPIELERISCH FÖRDERN, sprich die Kompetenzen, wie beispielsweise die Sozialkompetenz und auch die Medienkompetenz stärken. Und genau DA setzt Babbo Voco an!

Das Team von „Babbo“ hat nämlich eine ganz besondere App für Kinder konzipiert, mit der Familien, Freunde,  Patentanten und Patenonkel ganz persönliche Spiele und interaktive Geschichten für Kinder erstellen können. Das Projekt befindet sich gerade in der Crowdfunding-Phase (www.startnext.com/babbo). Das bedeutet, nur wenn sich genug Unterstützer der Idee finden, kann die App realisiert werden.

Sie wird von dem Kölner Startup Tuluhtec entwickelt und die Idee hinter der App sieht wie folgt aus:
Beim Download der kostenlosen App aus dem Store sind verschiedene Spiele und interaktive Bücher enthalten. Diese sind voll funktionsfähig, können aber in wenigen Schritten individualisiert werden. Der Rahmen der Spiele, also der grundlegende Spielmechanismus ist vorgegeben. Innerhalb dessen kann das Spiel aber mit eigenen Bildern, eigenen Audioaufnahmen und eigenen Videos gefüllt werden. So gilt es für das Kind z.B. nicht mehr irgendwelche Gegenstände zu finden oder zuzuordnen, sondern es sucht Familienmitglieder, Lieblingsspielzeuge, Ausflugsziele und löst multimediale Aufgaben, die für sie oder ihn persönlich kreiert wurden.

In der App kann also nach Herzenslust gebastelt werden und es entsteht eine interaktive Familiencollage. Das Tolle ist, dass die Kinder damit auch dann „mit“ den Eltern, Großeltern und Freunden spielen und von ihnen Geschichten erzählt bekommen können, wenn diese unterwegs sind.
Der Schwierigkeitsgrad der Spiele liegt dabei ganz bei den Familien und Kindern selbst. Die App ist wie ein Werkzeugkasten, der freien Gestaltungsspielraum lässt.
Die Daten verbleiben dabei ausschließlich auf dem eigenen Gerät. Es findet keine Kommunikation zum Internet statt, wodurch die eigenen Bilder ins Netz gestellt würden. Laut Aussage von Tuluhtec ist Datenschutz gerade bei einer App für Familien eines der allerwichtigsten Themen, auf das sie großen Wert legen.
Die App wird es im ersten Schritt für iOS-Geräte geben. Tuluhtec will sie im Anschluss aber auch für Android rausbringen.

Die Idee dieser App und das dahinterstehende Konzept finde ich einfach  klasse! Ganz besonders gefällt mir die Möglichkeit der Integration (Familie) und die Individualität! Mich persönlich würde es riesig freuen, wenn das Projekt erfolgreich verläuft und bald viele Kinder und Familien an der Kinder App Freude haben dürften!


Unterstützt das Crowdfunding und werdet Teil von Babbo unter:  www.startnext.com/babbo.

Das junge Team freut sich riesig auf Eure Unterstützung!