Nach Kinderprodukten und mehr suchen!


Montag, 29. Oktober 2012

Halloween Kürbis schnitzen: Ein netter Brauch, welcher immer beliebter wird!




Halloween, dieses Brauchtum war meinem Wissen nach sehr im katholischen Irland verbreitet. Irische Einwanderer in den USA pflegten diesen Brauch weiter, als Erinnerung an ihre Heimat sozusagen. :-)

Wir persönlich glauben nicht an Halloween, bzw. haben keinen religiösen Hintergrund - jedoch finden wir die selbstgeschnitzten Kürbisse und Rübengeister sehr schön. Ich finde, diese passen einfach ganz toll in die kalte und düstere Jahreszeit, daher haben wir auch in diesem Jahr wieder einen Kürbisgeist geschnitzt.

Die Halloween-Kürbisse bekommt man entweder in einem Gemüseladen, oder auch in den Supermärkten. Schon vor einigen Wochen- und Tagen sah ich immer wieder Leute mit Halloween-Kürbisse durch die Supermärkte laufen. Scheinbar wird dieser Brauch immer mehr verbreitet. ;-) 

Na, wir haben unseren Kürbis auch schon seit zwei Wochen auf dem Balkon liegen. Am Samstag haben sich mein Ehemann und unsere Kinder an die Arbeit gemacht.... ;-)


Zu Anfang wurde der Kürbis erst einmal gereinigt, um anschließend oben am Kürbis einen Deckel abschneiden zu können. Man sollte dabei achten, dass die Öffnung nicht zu klein und die Schnittfläche ein wenig schräg ist, welche verhindert, dass der Deckel später in den Kürbis rein fällt. Nach dem Aufschneiden wird das Fruchtfleisch durch Aushöhlen entfernt. Dies macht allerdings ein wenig "Sauerei". Daher ist es empfehlenswert, die ganze Aktion im Freien durchzuführen *Grins*. Nun kommt der schöne Teil des Kürbisgeist-Projekts: Das Gesicht wie Augen, Nase, Mund wird aufgemalt. Dabei hatten unsere Lieben so richtig viel Spaß - denn malen ,finden sie generell klasse! Und nun auch noch auf einem Kürbis - einfach genial!




Nach dem Aufmalen des Gesichtes durfte Papa an sein Werk :-) Mit einem scharfen Messer hat er die Konturen des Gesichts herausgeschnitten. Gar nicht so einfach, denn so ein Halloween-Kürbis ist ganz schön hart und daher muss man ganz schön schnibbeln. ;-) Aber, Papa hat es super gemeistert!  

Nun steht der schöne schaurige Kürbis auf unserem Balkon und leuchtet wunderschön in die dunkle Nacht hinaus. Sogar Ohren hat der kleine "Kerl" bekommen :-) 

Viel Spaß beim Halloween feiern!

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Leckeres Kuchenrezept: Marmorkuchen locker und saftig!

 
 
 
Jeden Mittag nach dem Mittagessen verlangen unsere Kinder einen kleinen Nachtisch. Dies kommt sicherlich vielen Eltern sehr bekannt vor, oder? Unser Sohn isst sehr gerne mal einen Pudding oder ein paar Gummibärchen. Wenn ich aber unsere Tochter frage, bekomme ich meist die Antwort: " Einen guten Kuchen will ich essen." Tsja, unsere zwei Jahre alte Tochter hat halt ihren eigenen Geschmack :-) Gegen ein Stück Kuchen hat aber auch der große Bruder nichts einzuwenden. ;-) Am liebsten essen die zwei Rabauken Rührkuchen. Beispielsweise einen Marmorkuchen.
 
Schon seit Tagen liegt mir unser Töchterchen in den Ohren, dass sie mal wieder einen "Guten Kuchen" haben möchte. Nach Möglichkeit mit vielen bunten Smarties drauf! :-) Denn Smarties sind momentan der absolute Favorit bei der kleinen Prinzessin.
 
Also haben wir heute kurzentschlossen einen Kuchen gebacken. Einfach so, ohne bestimmten Anlass... :-) Und dreimal dürft Ihr raten, was wir gebacken haben! Einen SUPER LECKEREN MARMORKUCHEN! Yeah... Zur großen Freude der Kinder! ;-) Und weil dieser Rührkuchen bei Groß und Klein immer so gut ankommt, verrate ich Euch heute mal dieses Rezept.
 

Zutaten:
  • 250g Margarine
  • 200g Zucker
  • 4 Eier
  • 500g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Wer mag, etwas geriebene Zitronenschale oder ein anderes beliebiges Aroma
  • 1 Päckchen Vanillezucker (kann aber auch weggelassen werden)
  • 4-5 Esslöffel Kakao. (Oder je nach Belieben)
  • Etwas Milch
Zubereitung:

Die Margarine mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Anschließend die Eier dazugeben und verrühren. Das  Mehl mit dem Backpulver dazugeben und mit ein bisschen Milch geschmeidig rühren. Wer möchte, kann noch ein Backaroma oder auch geriebene Zitronenschale einer unbehandelten Zitrone dazugeben. Nun gebt Ihr gut über die Hälfte des Teigs in eine gefettete Gugelhupfform. Unter den restlichen Teig nach Belieben Kakao untermischen und ebenfalls in die Gugelhupfform geben. Mit einer Gabel oder einem Holzspieß den dunklen Teil unter den hellen Teig ziehen. Nun kommt der Kuchen bei 175 Grad für ca. eine Stunde in den Backofen! Ist der Kuchen fertig gebacken, kann er noch mit einem Schokoguss überzogen, oder mit Puderzucker bestreut werden.

Mhhhmmm... Lecker!
 

Montag, 15. Oktober 2012

Lego Aufbewahrungsbox: Tolle Odnungshüter für's Kinderzimmer



Manchmal ist es doch echt zum "An-die-Decke-Springen".... Man betritt das Kinderzimmer und fliegt fast über sämtliches Spielzeug wie beispielsweise PLAYMOBIL-Männchen, Lego-Steinen, Murmeln (die sind besonders fies) ;-) u.v.m. Wie oft hatte ich diesbezüglich schon Diskussionen mit unserem Sohn. Ständig diese Kleinteile auf dem Boden verstreut - das kann ziemlich nerven. ;-) 

Es ist ja nicht so, dass wir keine Verstauungsmöglichkeiten für die vielen Spielsachen haben. Angefangen vom Schubkasten unter dem Bett, bis hin zu sehr geräumigen Möbelstücken von der Firma PAIDI. Aber für diverse Kleinteile hat uns lange Zeit die passende Verstauungsmöglichkeit gefehlt.

Beim Stöbern und Suchen im Internet bin ich auf die Aufbewahrungsboxen von Lego gestoßen. Diese gibt es in verschiedenen Größen- und Formen. Angefangen vom Lego-Stein bis hin zum lustigen Aufbewahrungskopf. Einfach genial!


Wir haben für den Anfang mal 2 Aufbewahrungsboxen in Form einen Lego-Steins, sowie den Aufbewahrungskopf mit lustigem Gesicht vorne, gekauft. Unsere Lego-Steine haben vier Noppen und können somit super aufeinander gestapelt werden. So wie bei den Spiel-Lego-Steinen eben... Die Aufbewahrungsboxen gibt es auch noch mit zwei und acht Noppen.  Zudem noch in vielen tollen Farben!



Unsere Kinder benutzen die Ordnungshüter auch sehr gerne als Sitzgelegenheit. Ich finde die Boxen sind zudem ein richtiger Blickfang für's Kinderzimmer. Wir werden auf jeden Fall noch weitere Boxen, allerdings dann die größere Variante, kaufen. Somit haben dann auch noch die kleineren Spielsachen unserer Tochter, wie beispielsweise kleine Püppchen, Kettchen, Stofftiere und vieles mehr, darin Platz.

Wir können diese Aufbewahrungsboxen sehr gut empfehlen. Diese sind zwar nicht gerade kostengünstig, aber die Qualität finden wir sehr gut und langlebig. Daher lohnt sich unserer Meinung  nach diese Investition.

  

Sonntag, 7. Oktober 2012

Haba Bambini-Perlen Würfelraupe: Fördert die Feinmotorik- und die Erkennung der verschiedenen Farben!



Unsere kleine Tochter ist im Sommer zwei Jahre alt geworden und spielt momentan sehr gerne mit Bauklötzen aus Holz, Duplo Lego steinen, oder großen Holzperlen, welche sie dann versucht in die passende Schnur einzufädeln. Dabei zeigt unsere kleine Prinzessin eine enorme Geduld und Ausdauer! :-) Von Freunden hat sie daher zu ihrem 2. Geburtstag das Fädelspiel mit der tollen Würfelraupe von Haba bekommen.


Die Bambini-Perlen Würfelraupe ist ein sehr schönes Spielzeug von Haba, welches die Feinmotorik, sowie das Erkennen und Benennen von Farben, fördert und unterstützt. Das Fädelspiel besteht aus sechs bunten Farbperlen, welche die Form von Raupenfüßen haben, sowie einem Raupenkopf. Zum Fädelspiel gehört ein Würfel, welcher auf jeder Seite jeweils die Farbe der Bambini-Holzperlen hat. Wird zum Beispiel die Farbe Rot gewürfelt, darf die Rote Bambini-Holzperle eingefädelt werden. Unsere Tochter spielt aber derzeit noch ohne Würfel. Sie fädelt die Bambini-Perlen einfach nach Lust und Laune ein. ;-)




Die Altersempfehlung für die Würfelraupe von Haba liegt bei 3 Jahren. Ich persönlich finde, dass dieses Fädelspiel durchaus auch schon bei 2-jährigen Kindern zum Einsatz kommen kann. Unsere Tochter spielt sehr gerne damit und hat auch keine Probleme, die Schnur durch die Bambini-Perlen und das Raupensegment zu führen.

Unsere Kinder haben bereits mehrere Spielsachen der Marke Haba. Angefangen vom Baby-Spielzeug bis hin zu Lernspielen. Bis dato wurden wir noch nie von der Qualität enttäuscht. Für mich persönlich haben die Spielsachen von Haba ein sehr schönes Design, sowie einen hohen Spielwert für die Kinder. Diese Spielsachen können durchaus auch an die nächste Generation weitergegeben werden! :-)